Samstag, 9. Juli 2016

Gewinner im Internetz

Nachdem unbestritten ist, dass das Internetz nur noch einem Zweck dient, der Werbung für Produkte, die kein klar denkender Mensch je braucht, ist inzwischen auch immer deutlicher erkennbar, wer das Netz dominiert. Es ist die Katzenzubehörindustrie, die sich in den Jahren seit Bestehen des unseligen Internetzes zu einer scheinbar unbezwingbaren Allmacht mit mafiösen Strukturen entwickelt hat.

Der unbedarfte Netznutzer mag sich fragen, warum er auf allen Plattformen immer wieder auf Bilder und Filmchen von Katzen stößt. Die Antwort ist einfach, wenn auch längst nicht der breiten Masse abgestumpfter Netzkonsumenten bekannt.
Die ganze Katzenpropaganda zielt darauf ab, möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, sich ihren Haushalt mit diesen widerborstigen Tieren vollzustopfen, um sie dann natürlich entsprechend mit den glorreichen Produkten der Katzenindustrie zu versorgen. Man muss schon zugeben, das Konzept geht auf. Es gibt offensichtlich nur noch wenige Regionen auf der Erde, in denen der Kochtopf mit der Katze darin kocht, statt für sie.

Übrigens wurde erst kürzlich bekannt, dass russische Geheimdienste bewußt verschiedene Netzbereiche mit Katzenbildern fluten und somit politische Themen für die Öffentlichkeit fast unauffindbar in den Hintergrund verdrängen. Allerdings darf man wohl vermuten, dass sich auch andere Länder dieser perfiden Methode bedienen.

Als denkender Mensch sollten Sie das Internetz meiden und ihre Fürsorge nicht irgendwelchen haarsträubenden Schmarotzertieren angedeihen lassen, sondern Ihren Mitmenschen. Glauben Sie mir, die Menschen in Ihrem Umfeld sind von einem freundlichen persönlichen Gespräch mit Ihnen mehr angetan, als von einem blödsinnigen Katzenbild, das Sie ihnen über das Netz zusenden.

Fette Katzen

Montag, 4. Juli 2016

Katzen


Hervorragend!

Netzwacht gibt es nur hier

Verehrte Netznutzer!

Der gute Name und Ruf von Netzwacht wird oft für groben Unfug im Internetz mißbraucht. Sie finden mit diesem Block momentan die einzige offizielle elektrische Seite der Netzwacht; auf keinen Fall beispielsweise im Fratzenbuch oder bei DuRöhre.
Außerdem bin ich angemeldet, wenn auch wegen vieler gemeinnütziger Geheimarbeit nicht sehr aktiv, im redlichen Forum der Arche Internetz und auf der löblichen Seite des Redlichen Netzwerk.

Zeigen Sie allen Fälschern im Netz Ihre tiefe Verachtung, indem Sie sie, falls Sie eine ihrer schmutzigen Seiten aus Versehen aufgerufen haben, einfach nicht lesen!

Montag, 27. Juni 2016

Katzen

Warum ist das Internetz so unentbehrlich?


Der redliche Netzwacht-Netzblock

Kurz vor dem endgültigen Abschalten des freien Internetzes für Privatpersonen habe ich mich entschlossen, die überaus dämliche Unsitte des Blockens zu benutzen, um auf noch bestehende Gefahren und Unredlichkeiten im weltweiten elektrischen Datennetz aufmerksam zu machen.
Die heutige Jugend ist hauptsächlich durch exzessive Nutzung des Internetzes zu einer verblödeten und in jeder Hinsicht gestörten Masse Kleinkrimineller und Hobbyterroristen verkommen. Diesen Zustand gilt es zu stoppen und umzukehren; andernfalls wird die Menschheit sich, schneller als bisher vorstellbar, abschaffen.

Netzwacht als redliche Privatorganisation mit Unterstützung zahlreicher in der westlichen Welt oft diffamierter Regierungen und deren Dienste wird Sie hier in diesem Block befähigen, die Entbehrlichkeit und Gefährlichkeit des Internetzes zu erkennen und weiter zu vermitteln.

Eine Frage, die in den letzen Jahren immer wieder vorwurfsvoll der Netzwacht gestellt wurde ist, warum wir uns im Internetz betätigen, obwohl es doch so abartig und verabscheuungswürdig ist.
Die Antwort liegt auf der Hand: Wie ein Rettungsschwimmer in das Wasser muss, so muss die Netzwacht in das Netz.